Die vier Clans wurden ausgelöscht in einem letzten Kampf. Die überlebenden zogen an einen anderen Ort.. Welche dunklen Geheimnisse werden sie dort erwarten?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Minzpfote, Heilerschülerin des WellenClans

Nach unten 
AutorNachricht
Minzduft
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 112
Anmeldedatum : 04.03.14
Ort : Dort, wo du mich nicht findest :P

BeitragThema: Minzpfote, Heilerschülerin des WellenClans    Mi März 05, 2014 3:53 am


Minzpfote
Wenn du eine Maske trägst kannst du nicht erwarten dass man deine Tränen sieht
[Bild von Tyke auf Breakout, danke! :D]


Name:
Minzpfote (-duft)
Geschlecht:
Kätzin
Alter:
8 Monde
Rang:
Heilerschülerin
Clan:
Clankatze; WellenClan


Vorlieben
Kräuter
alleine sein
Abneigungen:
Gesellschaft
herumkommandiert werden
Stärken:
Kräuter im allgemeinen
Gefühle verstecken
Schwächen:
Gefühle zeigen (XD)
seeeeeehr schüchtern

Charakter:
Minzpfote ist mit ein paar Worten zu beschreiben.  Das erste wäre wohl: kalt. Auch die darauf folgenden würden dies nur noch zur Geltung bringen: Gefühlslos, Desinteressiert. Ihre Stimme, ihre Augen und sonst alles andere auch an ihr wirkt wie zugefroren und bleibt auch meistens so. Entweder sie wird wütend, oder sie ist genervt, aber glücklich, dieses Gefühl hat eigentlich noch niemand an ihr gesehen. Sie versteckt sich und ihre Gefühle hinter einer Mauer aus Eis – oder vielleicht auch aus kaltem Silber? – und zeigt äußerlich nur ihre kalte, unbeteiligte, meistens desinteressierte Miene. Innen ist sie aber meistens völlig das Gegenteil – meistens jedenfalls. Bei ihr Trifft das Sprichwort 'harte Schale, weicher Kern' ziemlich gut zu..
Man kann sie sehr schlecht einschätzen, man kann sie aber auch nicht trösten, wenn sie einmal betrübt ist und an ihre Vergangenheit denkt, oder aufmuntern, oder was auch immer, sie zeigt keinerlei Gefühlsregung, nie. Und das soll ihrer Meinung nach auch so bleiben -
Gefühle machen schwach, sagt sie.
Doch, sie weiß, dass sie Heilerschülerin ist und sich um ihren Clan kümmern muss – ihrer Meinung nach braucht man dafür keine Gefühle, das schafft sie prima auch ohne. Mal sehen, wie lange das aushält..
Apropos Clan: Sie sieht sich selbst als dem Clan verpflichtet und achtet dabei eigentlich nie auf ihr eigenes Wohlbefinden. So kann es schon mal passieren, dass sie mehrere Tage nichts isst, nicht schläft oder nicht das Lager verlässt. Weil sie sich um kranke kümmern muss, natürlich. Und auch sonst, sie isst eher selten etwas, denn der Clan braucht das Essen. Nicht sie. Sie ist nur zweitrangig, der Clan steht an erster Stelle. Das könnte man wohl Minderwertigkeitskomplex nennen.. Aber wer ihr das ins Gesicht sagt, der erntet ein paar Kratzer..


Aussehen
Minzpfote zu beschreiben ist eine nicht leichte Aufgabe. Ihr Fell hat eigentlich zwei Farben gleichzeitig: es ist in einem hellen grau gehalten, hat aber einen Hauch von grün in sich. Besser gesagt, Mintgrün, was ihr auch den Namen Minzpfote gab. Ihr Fell schimmert immer, selbst wenn eigentlich gar kein Licht vorhanden ist, grünlich und erinnert so an Minze. Ihr Fell ist recht lang, samtweich und buschig. Meist ist es gepflegt, aber manchmal kommt sie nicht dazu, jedoch verliert es nie wirklich seinen Glanz. Nicht, dass sie ihr Aussehen interessieren würde.. Aber das ist eine andere Geschichte. Ihr Fell ist nicht nur graugrün, sondern hat auch ein paar andere Farben. Von ihrem Nacken aus bis zu ihrer Schweifspitze ihre Wirbelsäule entlang zieht sich ein dünner, noch grüngrauerer Strich, weshalb man ihn auch gut sieht. Ihre Ohren sind groß und laufen spitz zu. An den Ohrspitzen hat die Ohrpuschel wie ein Luchs, die in einem dunkleren grüngrau gehalten sind als der Rest. In ihren Ohren selbst findet man auch dieses dunklere Grau. Auf ihrer Schnauze unterhalb der Nase ebenfalls. Ihre rechte Hinterpfote ist auch dunkelgraugrün, aber es ist kein einfacher Übergang wie man denken könnte, sondern davor ist es ein wenig.. ganz dünn getigert, ja, das könnte man sagen. Es ist insgesamt sehr schwer zu erklären, wie sie aussieht. Über ihren Augenbrauen hat sie auf jeder Seite vier kleine weiße Punkte, die nach der Größe geordnet sind und auch symetrisch sind. Die Spitze ihres buschigen Schweifes ist weiß. Und nun zu ihrem Körperbau. Dieser ist im Vergleich zu ihrem Aussehen nicht schwer zu beschreiben: Minzpfote ist klein, wirklich klein für ihr Alter, was sie oft ziemlich stört, und schlank, was sie wiederum nicht stört. Ihr Kopf ist recht rund, aber sieht nicht komisch aus, sondern passt zum Rest. Vom Körperbau ähnelt sie ein bisschen einem Luchs, aber nicht so sehr wie der 2. Anführer Luchsfarn. Trotzdem erkennt man in ihr schon ein wenig Luchs.. vor allem an ihrem Charakter. Aber das hast du ja schon gelesen. Ihre Krallen sind sehr lang, dünn und fast durchsichtig, mit einem grünen Schimmer. Die Krallen können äußerst nützlich sein. Sie selbst findet sie nützlich zum Kräuter ordnen, und auch um Kräuterpasten zu machen oder sonst irgendetwas mit Kräutern. Aber, was sie nicht weiß, ist, dass sie auch sehr effektiv im Kampf sind - denn sie sind beinahe unsichtbar und sehr lang und dünn, also sieht man sie nicht, aber dafür können sie sehr tiefe und schmerzhafte Wunden machen. Aber auf diese Idee würde Minzpfote niemals kommen - sie sieht zwar so aus, als würde sie jeden zerfetzen, der ihr zu nahe kommt, aber sie ist eine Niete im Kämpfen und ein hoffnungsloser Fall.
Augenfarbe:
Minzpfotes Augen haben eine äußerst komische Farbe. Sie sind in einem hellen Mintgrün gehalten, also kein normales Grün, sondern ein Mintgrün - passt perfekt zu dem grünen Schimmer auf ihrem Fell. Ihre Augen können sehr intensiv sein, doch meistens sind sie einfach nur kalt und gefühlslos. Sie haben lange keine Gefühle mehr durchgelassen.. doch irgendwann hat das alles ein Ende, irgendwann werden sie wieder ihre Gefühle wiederspiegeln.. irgendwann, in ferner Zukunft.


Mutter:
Blattregen, Kriegerin, tot.. oder verschollen
Vater:
Steinkralle, früherer 2. Anführer, tot.. oder verschollen
Geschwister:
ja, sie hatte Geschwister... einen Bruder.. er ist aber verschollen. (oder tot?)
Andere Verwandte:
nope..


Gefährte:
nope.
Junge:
ebenso nope.


Vergangenheit:
Minzpfote wurde vor genau 8 Monden geboren, und ihre Mutter, Blattregen, gab ihr den Namen Minzjunges, weil ihr Fell schon als Junges den grünlichen Schimmer hatte und ihre Augen noch mintgrüner waren als sie es jetzt sind. Sie hatte einen Bruder - sie hat ihn immer noch, weiß aber nicht, wo er ist - der aus einem Wurf vor ihr stammte und 8 Blattwechsel (2 Jahre) älter war als sie. Sie hatte auch eine Schwester gehabt, die aber, als sie eine Schülerin war, verschwunden war. Niemand weiß, was damals mit ihr passiert ist. Jedenfalls, Minzpfotes Jungenzeit war eine schöne Zeit für sie. Sie war früher ein aufgewecktes, neugieriges Junges, das dem damaligen Heiler auf Schritt und Tritt folgte. Jedenfalls, einmal wollte Minzjunges aus dem Lager, da war sie erst 4 Monde alt. Ihre Mutter begleitete sie. Sie gingen nicht weit, nur bis zu den Klippen, weil Blattregen ihr unbedingt das Meer von den Klippen aus zeigen wollte. Doch wie Junges nun mal sind, denken sie nicht nach, bevor sie etwas tun. Minzjunges rannte also auf den Klippenrand zu und fiel. Sie hielt sich nur noch an einem Felsvorsprung fest. Ihre Mutter reichte ihr ihre Pfote. Gerade als das Junges sie gepackt hatte, wurde Blattregen von hinten die Klippe heruntergeschubst. Diese reagierte schnell und schubste ihrerseits Minzjunges hoch. Minzjunges sah noch den Schweif ihres Bruders im Unterholz verschwinden. Mit vor Tränen geschwollenem Gesicht rannte das Junge ins Lager, und dort wurde ihr gesagt, dass ihr Vater auf dem Kletterbaum mit ihrem Bruder klettern war, und heruntergefallen ist. Er hatte sich das Genick gebrochen. Ihren Bruder hatte man nicht gefunden, aber er wurde ebenso als Tot erklärt und man sah ihn auch nie wieder. Minzpfote erzählte nichts von ihrer Mutter und wurde zuerst zurückgezogener, doch damals konnte man noch jedes Gefühl an ihren Augen ablesen. Irgendwann, als sie dann Heilerschülerin wurde, war ihre kalte und nichts verratende gefühlslose Miene schon normal. Niemand hatte sie je gefragt, was damals passiert ist. Keiner wollte es wissen.


Dein wievielter Charakter ist das:
das ist mein erster
Hast du die Regeln gelesen?:
ich hab sie selbst geschrieben XD
Was passiert mit deinem Charakter wenn du inaktiv wirst:
was ich zwar nie werde, aber falls das mal passiert dann ertränkt sie sich wegen Depressionen im Meer xDDDD
Ava und Signaturquelle:
Avatar: Katzenbilder von oldskoolman.de; Textur von sanami276 auf DA; den Ava selbst habe ich dann gemacht ^-^
Signatur: noch nicht vorhanden; wird ergänzt


(c) Minzduft from Destiny of the Clans
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://destinyoftheclans.aktiv-forum.com
Minzduft
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 112
Anmeldedatum : 04.03.14
Ort : Dort, wo du mich nicht findest :P

BeitragThema: Re: Minzpfote, Heilerschülerin des WellenClans    Fr März 07, 2014 5:16 am

fertig! :D
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://destinyoftheclans.aktiv-forum.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Minzpfote, Heilerschülerin des WellenClans    Fr März 07, 2014 6:19 am

Angenommen
Nach oben Nach unten
Minzduft
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 112
Anmeldedatum : 04.03.14
Ort : Dort, wo du mich nicht findest :P

BeitragThema: Re: Minzpfote, Heilerschülerin des WellenClans    Fr März 07, 2014 6:20 am

dankeschön c:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://destinyoftheclans.aktiv-forum.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Minzpfote, Heilerschülerin des WellenClans    

Nach oben Nach unten
 
Minzpfote, Heilerschülerin des WellenClans
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Glitzertau | Heilschülerin | NachtClan
» Wolfsfell (Heilerschülerin (?) - DonnerClan)
» Dämmerpfote Heilerschülerin im WindClan
» Honigpfote - w - Heilerschülerin
» Minzpfote hat B-day ! !

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Destiny of the Clans :: Einstieg :: Angenommen :: Wellen Clan-
Gehe zu: